Malawi

08.06.2014 bis 24.06.2014 - 260 Liter Diesel auf 1'861km verbraucht (14.0l/100km)
Während zwei Wochen von Süd nach Nord dem malerischen Malawi-See entlang fahren, schöne Strände entdecken und nette Menschen treffen - das Ziel der Reise.

  Galerie wird geladen...

Berichte

Malawis Süden

Nebliges Dickicht am Mulanje Massiv

Berge, Regenwald, Teeplantagen und unzählige Menschen auf und neben den Strassen. Hier ist was los. Ruhe und Erholung finden wir im Liwonde Nationalpark.  weiterlesen

Tauchen in Malawi

Fischerboot auf dem Malawi See

Advanced Open Water Diver Kurs im Süsswasser des Malawi-Sees. Warmes Wasser, ruhige See, neues Equipment, erfahrener und angenehmer Tauchinstruktor. Der Zertifizierung steht nichts im Weg! weiterlesen

Lilongwe und Ntchisi

Aussicht vom Ntchisi Forest Reserve

Lilongwe, Malawis Hauptstadt, eignet sich um unsere Nahrungsmittelvorräte aufzustocken. Im nahegelegenen Ntchisi Forest Reserve durchwandern wir ein letztes Stück Regenwald von Malawi, bevor wir wieder zum See fahren. weiterlesen

Nyika & Livingstonia

Wolken und Sonne auf dem Nyika Plateau

Vom Malawi-See auf das Nyika Plateau und zur Livingstonia-Mission erleben wir ein Wechselbad der Temperaturen. Wir frieren auf der Hochebene, schwitzen am See und plaudern mit dem Messmer auf dem Kirchturm der Livingstonia Mission. weiterlesen

Budget

Budget Übersicht Malawi<br />
 

Insgesamt halten sich die täglichen Kosten in Malawi unter dem afrikanischen Durchschnitt - ein etwas täuschendes Bild. weiterlesen

Reiseroute

Reiseroute Malawi

Übersicht übert die gefahrenen Strecken in Malawi. weiterlesen

Infos

Malawi (MW)

Flagge Malawi

Bevölkerung
15'447'500

Fläche im Vergleich zur Schweiz
3 mal grösser

Religion
Christen 82.7%, Muslime 13%, andere 1.9%, keine 2.5%

Sprache
Chichewa, Swahili

Lebenserwartung
52

Bevölkerung unter Armutsgrenze
53%

Der Chef empfiehlt

Kenia

Blick über das Rift Valley

Ohne einen einzigen Nationalpark zu besuchen hottern wir vom Hochland bis zum Turkana See. Auch in Kenia begegnen wir vielen zufriedenen, zuvorkommenden und freundlichen Menschen..

Kaokoveld

Schlafplatz im Marienfluss

Unendliche Weiten, Abgeschiedenheit, Wüstenlandschaften, Einsamkeit, Wildnis und ungeahnt viel Leben. Das Kaokoveld hat uns verzaubert und einen grossen Platz in unserem Herzen eingenommen!

Sandbleche

Sandbleche - Küche

Den Umgang mit Sandblechen haben wir während unserer Reise nach Tunesien im Dezember 2012 gelernt. Dabei haben wir am eigenen Leib erfahren, dass es immer möglich ist das Fahrzeug aus dem Sand zu bergen, solange man nicht gerade in einen Trichter inmitten von Dünen geraten ist. Die Hilfsmittel, die man dafür benötigt: eine Schaufel und zwei Sandbleche.