Uganda

19.07.2014 bis 02.08.2014 - 255 Liter Diesel auf 1'725km verbraucht (14.8l/100km)
Wunderbare Menschen, leuchtendes Grün, hohe Berge, grosse Seen und viele Priamten! Trotz des häufigen Regens bekommen wir zu sehen, was das Land zu bieten hat. Gorillas und Schimpansen inklusive.

  Galerie wird geladen...

Berichte

Uganda

Lake Bunyonyi

Vom Mount Elgon bis zum Lake Bunyonyi hält Uganda so einiges für uns bereit - auch wenn im Norden noch viel Regen fällt und uns damit etwas zur Ruhe zwingt. weiterlesen

Schimpansen

Schimpanse im Kibale Forest NP

Noch vor dem Sonnenaufgang starten wir zum Trekking im Kibale Forest National Park. Die folgenden acht Stunden im tropischen Regenwald zeigen uns ein grosses Spektrum des Verhaltens und des Lebensraums unserer nächsten Verwandten, den Schimpansen. weiterlesen

Gorillas

Müde vom Fressen?

Eine Stunde bei den grossen, gemütlichen Riesen im Bwindi Impenetrable Nationalpark in Uganda. Ein Erlebnis, das sich viele nicht entgehen lassen – auch wir nicht! weiterlesen

Budget

Budgetübersicht Uganda

Das Reisen in Uganda ist recht günstig. Nur wer die Natur in den Nationalparks sehen möchte, wird übermässig zur Kasse geboten. Insbesondere für die Primaten-Trackings. weiterlesen

Reiseroute

Reiseroute in Uganda

Unsere gefahrenen Strecken in Uganda. weiterlesen

Infos

Uganda (UG)

Flagge Uganda

Bevölkerung
33'398'682

Fläche im Vergleich zur Schweiz
6 mal grösser

Religion
Katholiken 41.9%, Protestanten 42%, Muslime 12.1%, andere 3.1%, keine 0.9%

Sprache
Englisch, Ganda, Swahili, Arabisch

Lebenserwartung
53

Bevölkerung unter Armutsgrenze
24.5%

Häsch scho xe?

Lago Conguillío Nationalpark

Der Llaima Vulkan im Lago Conguillío Nationalpark umrahmt von Araukarien

Wunderbare Vulkanlandschaften, spiegelnd im See, mit Lavafeldern, dichtem Bambuswald und verzaubernden Araukarienlandschaften – wie von einem anderen Planeten!

Solarpanel

Solara Solarpanel

Für ein Mindestmass an Autonomie auf unserer Reise haben wir uns für Solarmodule auf dem Dach entschieden. Als Kompensation lassen wir die Überbrückungskabel zu Hause.

Seilwinde

Goodwinch Seilwinde

Viele Gründe gegen eine Seilwinde, einer, der (für uns) gut genug ist eine mitzunehmen: Wir wollen nicht irgendwo stecken bleiben und denken müssen: "Hätten wir doch eine Seilwinde dabei!"