Türkei

13.10.2013 bis 01.11.2013 - 522 Liter Diesel auf 3'718km verbraucht (14.0l/100km)
Von West nach Ost, von Nord nach Süd. Die Türkei ist ein riesiges Land mit zahlreichen Möglichkeiten zu verweilen. Ein entspanntes, freundliches Volk hat uns mit grossen Armen empfangen und bestens umsorgt.

  Galerie wird geladen...

Berichte

Istanbul

Blaue Moschee in Istanbul

Von der Blauen Moschee, durch den grossen Basar und die römischen Zisternen haben wir die Altstadt zu Fuss durchwandert. Die zwei Tage am Bosporus waren kurzweilig und ein toller Einstieg für unsere Türkeireise. weiterlesen

Westtürkei

Das Love Valley in Kappadokien

Über Pergamon und Ephesus erreichen wir Pamukkale mit den weissen Kalksinterterrassen. Nach ein paar Ruhetagen geht es weiter nach Kappadokien, wo wir in bestem Wetter die Landschaft erkunden. weiterlesen

Osttürkei

Übersicht über die ehemalige Stadt Ani an der Seidenstrasse

Uns geht es sehr gut und die Türkei bekommt uns super. Der Osten ist touristisch weniger erschlossen, die Strassen sind sehr gut und erste abenteuerliche Routen haben wir hinter uns gebracht.  weiterlesen

Budget

Budget-Übersicht Türkei

Der teure Diesel (2.15 CHF/Liter) hat sich auf unser Reisebudget ausgewirkt. So sind die grössten Ausgaben dafür abgesprungen. Sonst sind wir super im Plan! weiterlesen

Reiseroute

Reiseroute Türkei

Übersicht über die gefahrenen Strecken in der Türkei. weiterlesen

Infos

Türkei (TR)

Flagge Türkei

Bevölkerung
77'804'122

Fläche im Vergleich zur Schweiz
19 mal grösser

Religion
Muslime 99.8%, andere 0.2%

Sprache
Türkisch, Kurdisch, Aserbaidschanisch, (Neij-)Awarisch

Lebenserwartung
73

Bevölkerung unter Armutsgrenze
16.9%

Heute frisch für Sie

Death Road

Die Death Road: Von La Paz ins Amazonasbecken

Wem die Strassenverhältnisse in Südamerika nicht so schon genug prekär sind, der traut sich vielleicht auf die "Todesstrasse", die von La Paz auf 4'000 M.ü.M. nach Coroico, 1'700 M.ü.M. führt. Ein Abenteuer der speziellen Art...

Tansania

Sonnenuntergang mit Baobab im Ruaha Nationalpark

Das Safari-Paradies Afrikas - ausgelegt auf Gruppenreisen. Als Selbstfahrer ist man ein Exot und wird überall übermässig zur Kasse gebeten. Die Natur abseits der Touristenströme ist grossartig!

Mobiltelefon

Apple iPhone

In den meisten Ländern werden wir Mobilfunk-Empfang haben. Dennoch sind einige Punkte zu berücksichtigen, damit das Telefon mit den ausländischen SIM-Karten umgehen kann. Neu hinzugefügt: Nützliche Apps für alle Welt!